Athuzott_griff_feher_87x87

Universität Szeged
Medizinische Fakultät
 
Sekretariat für ausländische Studenten




Ihre Ausbildung. Unsere Mission.

Die kurze Geschichte Ungarns

Die kurze Geschichte Ungarns

Das Land Ungarn blickt bereits auf eine über 1000 jährige Geschichte zurück.

865-896
Die Magyaren wandern, angeführt von dem Großfürsten Árpád, in das Karpatenbecken ein
 
1000
Krönung Stephans I. zum König, Er christianisiert die heidnischen Magyaren. Die Staatsform von Ungarn wird zum Königreich.

1241-1242
Mongoleneinfall mit verheerenden Auswirkungen. Béla IV. (1235-1270) lenkt den Wiederaufbau und die militärische Befestigung des Landes.

1367
Gründung der ersten Universität in Pécs.

1456
Sieg des ungarischen Heeres unter der Führung von János Hunyadi über die Türken bei Nándorfehérvár (heute Belgrad).

1458-1490
Regierungszeit von Matthias Corvinus', des Sohnes von János Hunyadi. Sein Hof war ein Zentrum der Renaissancekultur.

1526
Die Türken fügen dem ungarischen Heer bei Mohács in Südungarn eine vernichtende Niederlage zu.

1526-1918
Herrschaft der Habsburger in Ungarn.

1541
Die Türken besetzen durch eine List die Burg von Buda, und damit beginnt ihre 150jährige Herrschaft. Das Land zerfällt in drei Teile: der mittlere ist türkisches Eroberungsgebiet, im Westen und Norden herrschen die Habsburger, Siebenbürgen im Osten ist ein selbständiges Fürstentum.

1686
Mit der Rückeroberung von Buda beginnt die Vertreibung der Türken aus Ungarn. 1699 ist das ganze Land frei.

1825
Auf Initiative von István Széchényi, einer der führenden Persönlichkeiten der nationalen Reformbewegung, wird die Gründung der Ungarischen Akademie der Wissenschaften beschlossen.

1848
Freiheitskampf gegen die Habsburger. Dem Kampf setzen die Wien Aug. 1849 zu Hilfe eilenden zaristischen Truppen ein Ende. Am 6. Oktober werden 13 Generale und der Ministerpräsident der ersten ungarischen Regierung hingerichtet.

1867
Ausgleich mit dem Hause-Habsburg, Enstehung der Österreich-Ungarischen Monarchie.

1914-1918
Ungarns Teilnahme am ersten Weltkrieg.

4. Juni 1920
Friedensvertrag von Trianon, dementsprechend Ungarn zwei Drittel seines bisherigen Gebietes verliert.

1941-1945
Ungarn wird in den zweiten Weltkrieg auf der Seite der Deutschen in den Krieg hineingezogen. Die deutschen Truppen besetzen am 19. März 1994 Ungarn, dem Hitler nicht mehr traut. Am 13. Feb. 1945
Budapest wird befreit.

1947
Friedensvertrag von Paris, sowjetische Truppen bleiben im Land.

1949
Volksrepublik Ungarn mit Parteivorsitzender Rákosi.

1956
Volksaufstand gegen den ungarischen Stalinismus. Sowjettruppen schlagen den Aufstand nieder. 200.000 Ungarn flüchten nach Westen.

Juni 1989
Ungarn baut Grenzhindernisse zu Österreich ab und öffnet seine Westgrenze für DDR Bürger.

1989
Proklamation der Republik Ungarn

1990
Mehrparteiische Demokratie in Ungarn. Die sowjetischen Truppen verlassen Ungarn.

2004
Ungarn ist Mitglied der Europäischen Union