Athuzott_griff_feher_87x87

Universität Szeged
Medizinische Fakultät
 
Sekretariat für ausländische Studenten




Ihre Ausbildung. Unsere Mission.

Über die Universität Szeged - Von Student zu Student

Studium der Humanmedizin in deutscher und in englischer Sprache


Ann-Christin Mohr (Deutschsprachiger Studiengang)

Mohr Ann-Christin

„Seit nun knapp 2 Jahren studiere ich schon in Ungarn. 2012 begann ich zunächst ein Vorbereitungsjahr und bin mittlerweile im 2. Semester des Medizinstudiums. Die Universität steht dafür, uns nicht nur als Ärzte auszubilden sondern auch als Menschen zu formen. Die Zeit, die ich bis jetzt hier verbracht habe, hat mich sehr geprägt. Man lernt, was Kollegialität bedeutet und wie das Zusammenleben unterschiedlichster Kulturen und Religionen funktionieren kann. Studieren an der Universität der Wissenschaften in Szeged heißt zu einer großen Familie zu gehören. Der Zusammenhalt unter den deutschen Studenten an der Medizinischen Fakultät ist sehr groß, insgesamt ist die Atmosphäre der Universität sehr familiär. Die Professoren kennen fast all Ihre Studenten mit Namen und stehen Ihnen auch sonst gerne mit Rat und Tat, bei Problemen rund um das Studieren und das Leben in Ungarn, zur Seite. Besonders gut gefällt mir die Aufteilung der 120 Studenten in kleinere Gruppen, sodass die Professoren in den Seminaren und Praktika gut auf Fragen der jeweiligen Studenten eingehen können. Auch die Studentenvereinigung ISUS setzt sich für die Studierenden ein und organisiert jährlich Veranstaltungen, um die verschiedenen Kulturen, die an der Universität Szeged vertreten sind, kennen zu lernen. Zudem bietet die „Sonnenstadt Europas“ auch neben dem Studieren zahlreiche Aktivitäten. Szeged ist eine sehr saubere, grüne Stadt, in der man nahezu alles problemlos zu Fuß oder mit dem Rad erreichen kann. Die Wege zwischen den Fakultätsgebäuden sind kurz und fast das gesamte Leben spielt sich im Stadtkern ab. Für Studenten, die eine persönliche Atmosphäre und ein gutes Studentenklima suchen, wird die Universität Szeged sicherlich die richtige Wahl sein.“


Niclas Vester (Deutschsprachiger Studiengang)

Vester_Niclas

“Ich habe mich damals bewusst nur an der Universität Szeged beworben. Meiner Meinung nach die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Ich bin dankbar, dass die Universität Szeged auch Studenten ohne 1,0 Abitur eine Chance geben, mehr noch, sogar sehr darauf wert legt, was man auch schon zum Teil während der Schulzeit für seinen Berufs- und Ausbildungswunsch getan hat. Die Vorlesungen sind sehr gut strukturiert und bieten eine sehr gute Lernhilfe, der Unterricht erfolgt in Gruppen zu 20 Studenten. Eines der angenehmsten Dinge hier ist, dass man keine Matrikelnummer für seine Professoren und Dozenten ist, sondern jeder kennt jeden beim Namen, es ist sehr familiär. Obwohl es ein Auslandsstudium ist, man sich in einer anfangs fremden Kultur befindet, fühle ich mich hier wie zu Hause. Das Wichtigste was man als Studienbewerber und Student mitbringen sollte ist - Dankbarkeit, Respekt und Strebsamkeit - dass man hier eine Chance erhält ein ausgezeichnetes Medizinstudium bis zum Physikum absolvieren zu dürfen. Es wird einem nichts geschenkt, alle Prüfungen sind fair und die Noten orientieren sich an der eigenen gebrachten Leistung.“


Hannes Riedesser (Englischsprachiger Studiengang)

Riedesser Hannes

„Allen meinen Freunden, die im Ausland studieren wollen, empfehle ich Szeged. Denn sofort, wenn sie mich fragen, wie es für mich war muss ich lächeln, weil ich an die internationale Atmosphäre zurück denke. Damals als ich in der Vorlesung neben jemandem aus Norwegen, aus Namibia, aus China und Israel saß -gleichzeitig! Ich habe mich sofort an die internationalen Kochabende gewöhnt und dass man wohin man auch geht, Freunde trifft! Eigentlich wird ja gesagt, dass die ersten beiden Jahre des Medizinstudiums die schwersten seien. Nicht bei mir in Szeged. Die Universität, die Stadt und die vielen wunderbaren Menschen, die ich getroffen habe und jetzt noch besuche, machen diese zwei Jahre zu den besten meines Lebens. Ich kann mir vorstellen, dass Ihr auch so kitschig schreibt, nachdem ich hier wart. PS: meine Mutter hat’s auch geliebt!“



Deutschsprachiges Vorbereitungsjahr an der Universität Szeged


Konstantin Ullrich

Ulrich_Konstantin

„Mir hat das Vorbereitungsjahr in Szeged sehr viel gebracht, weil ich meine schulischen Grundkenntnisse vor allem in Chemie und Physik vertiefen konnte. Somit war es mir möglich, mich das Jahr darauf im ersten Semester vermehrt auf Anatomie zu konzentrieren. Dadurch ist es mir leichter gefallen, den Einstieg in das Medizinstudium zu finden. Außerdem habe ich durch meine Erfolge im Vorbereitungsjahr einen zusätzlichen Motivationsschub bekommen, der mich durch das Studium getragen hat. Durch das Vorbereitungsjahr hat man die Chance, seine naturwissenschaftlichen Kenntnisse zu vertiefen und sich dadurch ein Polster für die kommenden Jahre zu erarbeiten.“


Nico Rütz

Rutz_Nico

„Der Kurs ist sehr nützlich, denn man bekommt ein sehr gutes Vorwissen und hat es im Studium leichter. Ich habe viel im Bereich Zeitmanagement gelernt und habe mir angeeignet wie man wirklich ,,richtig lernt''( somit wird das Studium nachher nicht unterschätzt). Außerdem bleibt noch Zeit, sich in der Stadt auszukennen. Man verfügt schon über eine Wohnung, kennt schon einige Professoren, Studenten und weiß wie die Prüfungen gestellt werden.“



Claudia und Franziska Weichert

Weichert

„Das konsequente Wiederholen der für das Medizinstudium erforderlichen naturwissenschaftlichen Fächer bereitete uns hervorragend auf den Einstieg ins Medizinstudium vor. Zugleich bot sich die Möglichkeit aus erster Hand beste Informationen über das bevorstehende Medizinstudium zu erhalten, wodurch wir genau wussten was uns erwarten würde. Das Vorbereitungsjahr brachte uns viele Erfahrungen und erleichterte uns den Studieneinstieg enorm."